Bouldern in Covid-19 Zeiten

Unser Schutz- und Hygienekonzept

setzt die aktuellen behördlichen Bestimmungen des Landes Berlin um, die festgelegt sind in der SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung* und dem Hygienerahmenkonzept der zuständigen Senatsverwaltungen**.

Kurzübersicht der Zugangsregeln

Zugang nur mit

– gesundem Zustand

– angelegter Maske (medizinische oder FFP2)

– digital prüfbarer 2G-Nachweis ab 18 Jahren + Nachweis eines negativen Tests auf das Coronavirus SARS-CoV-2 (gilt nicht für Personen mit Auffrischungsimpfung)

– 3G-Nachweis unter 18 Jahren (Schülerausweise gelten außerhalb der Schulferien als Nachweis)

– Personaldokument und Kundenkarte

– Einhaltung der 1,5m Abstandsregel

Die Zugangsregeln im Detail

Betreten der Anlage nur in gesundem Zustand

Ihr dürft unsere Anlage nur in gesundem Zustand betreten. Wenn ihr euch nicht gut oder krank fühlt, dann dürft ihr euch nicht bei uns aufhalten.

Infos zum Ampelsystem

Die Ampel hier und auf der Startseite zeigen die zulässige Personenobergrenze und die aktuelle tatsächliche Auslastung der Halle in Echtzeit als Zahlenwerte an. Die Ampel ist mit unserem Check-in-/ Check-out-System verbunden und zeigt automatisch je nach Anzahl der Anwesenden eine der folgenden Farben zur Auslastung an:

  • Rot (oben) = 90 Besucher
  • Gelb (Mitte) = ab 60 Besucher
  • Grün (unten)= unter 60 Besucher

Check-in-/ Check-out-Pflicht

Es besteht vor Ort bei uns Check-in-/ Check-out-Pflicht über unsere Kundenkarten zur behördlich angeordneten Anwesenheitsdokumentation zwecks Kontaktrückverfolgung bei Infektionsfällen.

Check-in Kundenkarten

Der Eintritt ist nur mit Kundenkarte möglich. Das Anlegen einer Kundenkarte ist gratis und ohne Verpflichtungen und durch Vorlage eines Personaldokumentes zu verifizieren. Die Kundenkarte dient u. a. dem Zweck der behördlich vorgeschriebenen Kontaktrückverfolgung im Infektionsfall.

Personenobergrenze von 90 Nutzern

Die Gesamtzahl der zulässigen zeitgleich Anwesenden orientiert sich an den baulichen Bedingungen, wie der Größe der Sporträumlichkeit und sonstigen Begebenheiten, insbesondere den Belüftungsmöglichkeiten. Unter Berücksichtigung des Mindestabstands von mindestens 1,5 Metern ist grundsätzlich die Vorgabe von mindestens 5 qm pro Anwesendem einzuhalten.

Bei unserer Hallengröße von ca. 1100 qm beträgt die tatsächlich begehbare Sportfläche ca. 665 qm. Diese Fläche ist somit  rechnerisch auf maximal 133 Anwesende beschränkt. Wir setzen die Personenbegrenzung für Einzelpersonen mit 90 Nutzern bewußt etwas niedriger an, damit auch jeder Nutzer in der Bewegung durch die Halle jederzeit den Mindestabstand von 1,5 m einhalten kann. Auf die gesamte Halle gesehen hat jeder Nutzer so mehr als 12 qm für sich alleine.

Die Einhaltung der Personenobergrenze ist durch unser Check-in/Check-out-System sichergestellt.

Die 2G-Bedingung gilt für

Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Die 2G-Bedingung erfüllen alle Personen, die zu einer der folgenden vier Personengruppen gehören.

1. Geimpften Personen, die mit einem von der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff gegen Covid-19 geimpft sind und deren letzte erforderliche Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt,

2. Geimpften Personen, denen in einem Drittland außerhalb der Europäischen Union ein Impfzertifikat für einen verabreichten COVID-19-Impfstoff ausgestellt wurde, der einem der in Artikel 5 Absatz 5 der Verordnung (EU) 2021/953 genannten COVID-19-Impfstoffe entspricht,

3. Genesenen Personen, die ein mehr als sechs Monate zurückliegendes positives PCR-Testergebnis auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2
nachweisen können und die mindestens eine Impfung gegen Covid-19 mit einem von der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff erhalten haben und deren letzte Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt, sowie

4. Genesenen Personen, die ein mindestens 28 Tage und höchstens sechs Monate zurückliegendes positives PCR-Testergebnis auf eine Infektion mit dem
Coronavirus SARS-CoV-2 nachweisen können.

Der Nachweis der Impfung gegen oder der Genesung von SARS-CoV-2 muss digital verifizierbar sein, wobei dies nicht für Personen im Sinne von Nr. 2 gilt; beim Zutritt müssen die digital verifizierbaren Nachweise digital verifiziert und mit einem Lichtbildausweis abgeglichen werden.

Die 2G-Bedingung entfällt für

1. Personen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben; diese müssen mindestens negativ getestet sein.

2. Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können; diese
müssen mittels eines zulässigen Tests negativ getestet sein und die Impfunfähigkeit mittels einer ärztlichen Bescheinigung nachweisen.

Die Testpflicht entfällt für

►Personen mit Auffrischungsimpfung

► Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr sowie für Schülerinnen und Schüler, die einer regelmäßigen Testung im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen. Der Nachweis der Schülereigenschaft und der damit einhergehenden regelmäßigen Testung im Rahmen des Schulbesuchs gilt insbesondere durch Vorlage eines gültigen Schülerausweises als erbracht.

► geimpfte und genesene Personen gem. der 2G-Bedingung

► für Bundes- und Landeskaderathletinnen und -athleten, Profiligen und Berufssportlerinnen und Berufssportler.

Testpflichtige Personen müssen eine gültige Testbescheinigung nachweisen.

Diese Voraussetzung ist zu erfüllen durch

1. Vorlage einer gültigen schriftlichen oder elektronischen Bescheinigung über ein negatives Testergebnis eines innerhalb der letzten 24 Stunden durchgeführten Point-of-Care (PoC)-Antigen-Tests oder Selbsttests auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 oder

2. Vorlage einer gültigen schriftlichen oder elektronischen Bescheinigung über ein negatives Testergebnis eines aktuellen PCR-Tests auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2, das nicht älter als 48 Stunden ist.

Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung

Das Betreten der Anlage ist nur in gesundem Zustand und mit medizinischer oder FFP2 Mund-Nasen-Bedeckung gestattet.

Die Mund-Nasen-Bedeckung ist in der gesamten Sportanlage und ggf. in einer Warteschlange vor der Sportanlage zu tragen, außer während der Sportausübung (da muß keine Maske getragen werden).

Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung gilt nicht:

– für Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr

– für Personen, die ärztlich bescheinigt auf Grund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung, einer ärztlich bescheinigten chronischen Erkrankung oder einer Behinderung keine Mund-Nasen-Bedeckung oder medizinische Gesichtsmaske tragen können; die Verantwortlichen sind berechtigt, zur Überprüfung des Vorliegens der Voraussetzungen dieser Ausnahme die Bescheinigung im Original einzusehen,

– für Personen, bei denen durch andere Vorrichtungen, die die vorgeschriebene Verringerung der Ausbreitung übertragungsfähiger Tröpfchenpartikel und Aerosole bewirkt wird,

– für gehörlose und schwerhörige Menschen und Personen, die mit diesen kommunizieren, sowie ihre Begleitpersonen

Mindestabstand 1,5 m einhalten

Zwischen Personen, die nicht aus demselben Haushalt stammen, ist jederzeit der Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten

Hust- und Niesregel beachten

Die Hust- und Niesregeln sind zwingend einzuhalten, d. h. Mund und Nase sind mit dem gebeugten Ellenbogen oder mit einem Tuch zu schützen, das anschließend entsorgt wird.

Nur flüssiges Chalk verwenden

Nur flüssiges Chalk ist erlaubt; durch den hohen PH-Wert und den Alkoholanteil von über 70% erfolgt die Desinfektion der Klettergriffe so indirekt. Außerdem wird die Luftqualität erheblich verbessert durch den geringeren Feinstaubanteil, so daß die Atemwege entlastet werden und weniger gehustet und genießt wird.

Belüftung der Räume

Wir sorgen wie erforderlich für die bestmögliche Lüftung unserer Räume. Dementsprechend werden sämtliche steuerbaren Fenster (Oberlichter) und die Eingangstür stündlich solange geöffnet, wie es das Wetter, die Temperaturen und die elektronische Fenstersteuerung erlauben. Darüber hinaus wird auchder Notausgang zwecks Querlüftung geöffnet, sofern es das Wetter, die Temperaturen und die Steuerung der Alarmanlage zulassen.

Personenobergrenze in Umkleiden und Toiletten

Der Zugang zu den WC-Räumen ist aktuell auf 1 Person oder 1 Haushalt pro WC-Raum beschränkt.

Der Zugang zu den Umkleide-Räumen ist aktuell auf 4 Personen oder 1 Haushalt pro Umkleide-Raum beschränkt.

Der Trainingsbereich darf gleichzeitig von max. 7 Anwesenden genutzt werden.

Die Duschen in den Umkleiden sind geöffnet. Ein Duschraum darf von max. 1 Person genutzt werden.

 

Danke für euer Verständnis!

* Dritte Verordnung zur Änderung der Vierten Verordnung über erforderliche Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Vierte SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung – 4. InfSchMV) vom 18. Januar 2022

** Hygienerahmenkonzept der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe und der Senatsverwaltung für Inneres und Sport für FITNESS- UND TANZSTUDIOS, KRAFTRÄUME UND ÄHNLICHE INNENLIEGENDE SPORTRÄUMLICHKEITEN, Stand: 14. Januar 2022, Auf Grundlage der Zweiten Verordnung zur Änderung der Vierten SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 11. Januar 2022.